Wenn der Weihnachtsmann ein zu kurzes Hemd hat

0
Teilen
Merken
Kommentieren

Sie als Arbeitgeber dürfen auch ein arbeitsvertraglich zugesichertes Weihnachtsgeld aus wirtschaftlichen Gründen kürzen, sehr verehrte Damen und Herren. Der Grund: Sie haben ein Recht zur einseitigen Leistungsbestimmung gemäß § 315 des Bürgerlichen Gesetzbuchs (BGB). Dort steht (Abs. 1): „Soll die Leistung durch einen der ...

Dr. Claudia Ossola-Haring
11.12.2018

Mini- und Midi-Jobs in der Mangel?

0
Teilen
Merken
Kommentieren

Seit fünf Jahren ist die Grenze für Mini-Jobber (= 450 €) und Midi-Jobber (= 850 €) wie in 'Stein gemeißelt'. Und seit der Einführung des Mindestlohns folgt die Anpassung für diejenigen, die nicht in die 'Midi-Zone' rutschen wollen, mit ebenso schöner Regelmäßigkeit über das Absenken der Arbeitszeit (siehe zuletzt auch 'Agi' 23/2018). ...

Dr. Claudia Ossola-Haring
11.12.2018

Zuschläge für Sonntags- und Feiertagsarbeit sind unpfändbar

0
Teilen
Merken
Kommentieren

Die Lohnpfändung, also die Pfändung des Arbeitseinkommens eines Ihrer Mitarbeiter, ist eine der häufigsten Maßnahmen der Zwangsvollstreckung. Natürlich dürfen Sie nicht einfach so auf Anregung von irgendjemandem, der glaubt, Ihr Mitarbeiter sei ihm etwas schuldig, dessen Lohn nicht auszahlen. Eine Lohnpfändung wird mit einem entsprechenden ...

Dr. Claudia Ossola-Haring
11.12.2018

Neue Regeln für Betriebsrenten

0
Teilen
Merken
Kommentieren

Die betriebliche Altersversorgung soll (noch) sicherer werden. So das selbstgesetzte Ziel einer Richtlinie der Europäischen Union (EU). Der Bundestag hat die Umsetzung dieser EU-Richtlinie in nationales, also deutsches Recht Ende November beschlossen. Pensionskassen und Pensionsfonds müssen ein Risikomanagement einführen. Dazu gehört auch, ...

Dr. Claudia Ossola-Haring
11.12.2018

Gesenkter Arbeitslosenbeitrag und mehr Weiterbildung für 'alle'

0
Teilen
Merken
Kommentieren

Der Arbeitslosenbeitrag wird zum 1.1.2019 von 3 % auf 2,5 % des Bruttoeinkommens gesenkt – so der Beschluss des Bundestags am 30.11.2018. Der Beitragssatz von 2,5% soll bis 2022 gelten, danach soll er dauerhaft bei 2,6 % gehalten werden. Mit dem Gesetz soll auch Mitarbeitern eine (noch) breitere Möglichkeit zur Weiterbildung ermöglicht ...

Dr. Claudia Ossola-Haring
11.12.2018

Auf den Punkt gebracht

0
Teilen
Merken
Kommentieren

Überstundenzuschläge: Bei Teilzeitern nicht erst ab Überschreitung der Vollzeit. Überstunden können sowohl von Vollzeitbeschäftigen als auch von Teilzeitern geleistet werden – jedenfalls aus Sicht der Arbeitnehmer. Ein Tarifvertrag sah allerdings vor, dass der Arbeitgeber Überstundenzuschläge generell nur denjenigen zu zahlen hatte, die ...

Dr. Claudia Ossola-Haring
11.12.2018

Flucht aus dem Hamsterrad

0
Teilen
Merken
Kommentieren

Eigentlich könnte Ihr Mitarbeiter vor lauter Arbeit den Tag und die Nacht durcharbeiten, trotzdem scheint er gelangweilt – Montag bis Freitag, morgens bis abends, ewig der gleiche Trott, die gleichen Aufgaben, die gleichen Kollegen, die gleichen Untergebenen. Routineaufgaben verlangen Ihnen, aber auch Ihren Mitarbeitern nicht das ab, was Sie ...

Dr. Claudia Ossola-Haring
11.12.2018

Das Gras auf der anderen Seite ist bekanntlich immer grüner

0
Teilen
Merken
Kommentieren

So stellte das Statistische Bundesamt in einer Studie fest, dass 1,4 Millionen Erwerbstätige gerne wöchentlich im Durchschnitt 10,8 Stunden weniger arbeiten möchten. Im Gegensatz hierzu steht eine Gruppe von 2,4 Millionen Menschen, die gerne im Durchschnitt 10,9 Stunden die Woche länger arbeiten möchten. Der Unterschied wird erzeugt durch die ...

Dr. Claudia Ossola-Haring
11.12.2018

Geld allein macht nicht glücklich

0
Teilen
Merken
Kommentieren

Gepaart mit geldwerten Vorteilen und Flexibilität steigt der Pegel auf der Glücksskala aber deutlich an. So hat die Onlineplattform Stepstone bei einer Befragung herausgefunden, dass neben den Kriterien Vergütung, Arbeitsplatzsicherheit und Aufstiegsmöglichkeiten auch Themen wie flexible Arbeitszeiten, moderne Technik am Arbeitsplatz, Arbeiten ...

Dr. Claudia Ossola-Haring
11.12.2018

Übertreibung ist das Mittel zum Erfolg

0
Teilen
Merken
Kommentieren

So halten es Menschen, die zur Selbstüberschätzung neigen. Selbstüberschätzung ist dadurch definiert, dass man selbst seine Performance und seine Eigenschaften zu positiv einschätzt. Was im Privatleben oft nur als nervige Eigenschaft, aber nicht als extremer Mangel eingestuft wird, kann im Berufsleben schnell gefährlich werden. Ein Beispiel ...

Dr. Claudia Ossola-Haring
11.12.2018

Dokumenten-Abruf für Abonnenten

Als Abonnent erhalten Sie nicht nur geldwerte Tipps. Feste Bestandteile der Ausgabe sind auch aktuelle Urteile, Verwaltungsanweisungen, Gutachten und weitere Unterlagen, die wir eigens für Sie zusammenstellen. Sie können diesen Leser-Service hier online abrufen.

Testen Sie unser Kennenlernpaket!

Lernen Sie Ihren 'markt intern'-Branchenbrief unverbindlich kennen! Ihr persönliches Kennenlernpaket ist mit keinerlei versteckten Kosten oder Abonnements verbunden.

Archivsuche
Nutzen Sie unser Archiv!

Lesen Sie Ausgaben und Beilagen aller Jahrgänge als PDF oder HTML-Brief!

miDIREKT Login

Dieser Inhalt ist nur mit einem entsprechenden miAbo zugänglich. Falls Sie über ein miAbo verfügen, können Sie sich hier einloggen.

Abbrechen
Wir haben Ihnen einen Link zur Erstellung eines neuen Passwortes geschickt. Bitte überprüfen Sie Ihren Posteingang.

Wenn Sie sich über unsere Abo-Angebote informieren möchten, klicken Sie hier:
Liebe Leserinnen und Leser,
in unserem monatlichen Newsletter erhalten Sie regelmäßig einen Überblick über die wichtigsten Nachrichten, Standpunkte, Experten-Tipps, Ratgeber sowie aktuelle Verlagsaktionen, die Sie im täglichen Geschäft gewinnsteigernd einsetzen können.
Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen markt intern-Newsletter






* Pflichtfelder

Artikel teilen

Bitte wählen Sie eine Plattform, auf der Sie den Artikel teilen möchten:

Merkliste
Sie sind noch nicht angemeldet.
Bitte melden Sie sich als User an, dann können wir Ihre Merkliste erweitern.

Abbrechen

Beitrag melden

Bitte beschreiben Sie kurz, warum dieser Beitrag problematisch ist:


Abbrechen

Legende
  • frei zugängliche, gekaufte oder jene Artikel, die in Ihren Abonnements enthalten sind.
  • Artikel, die Sie mit Ihrem erworbenen Pass-Kontingent
    (Tagespass oder 5 Artikel PLUS Pass) freischalten können.
  • gesperrte Artikel, die Sie durch den Kauf eines Passes
    (Tagespass oder 5 Artikel PLUS Pass) oder Abonnements freischalten können.

Bitte beachten Sie, dass der Tagespass nur Artikel beinhaltet, die nicht älter als 7 Tage sind. Details entnehmen Sie bitte unserer Abo-Übersicht. Alle Ihre gekauften Produkte finden Sie nach Login unter MEIN MI rechts oben im Hauptmenü.